Liebe Forennutzer,

dieses Forum steht kurz vor dem Ende seiner Lebensspanne. Unser neues Forum findet ihr hier.

Neuanmeldungen in diesem Forum sind bereits nicht mehr möglich, außerdem wird hier zum 22. Dezember 2013 die Schreibberechtigung für alle Benutzer abgestellt, so dass dieses Forum noch vorübergehend als Archiv zur Verfügung steht.

Euer Forenadministrator Eversor


RE: News (06.12.13: Samurai-Decals Schildschmie.de)

#31 von TeRRoRbÄr , 12.09.2012 09:46

Da steht aber immer noch die Frage nach dem warum... Ich finde mittlerweile sind doch alle Möglichkeiten abgedeckt. FoW ist ein extrem detailliertes Regelwerk für Massen Gefechte von Battallions größe, und man kann mittlerweile sogar auf günstige 6mm Figuren umsteigen. Dann hast du Bolt Action und Operation World War II für Gefechte im Kompanie Rahmen in mehrern Maßstäben! Und schließlich Operation Squad für kleine skirmisch Gefechte. Verstehe das Problem nicht...

 
TeRRoRbÄr
Beiträge: 1.877
Punkte: 1.877
Registriert am: 05.06.2008


RE: News (06.12.13: Samurai-Decals Schildschmie.de)

#32 von Eversor , 12.09.2012 14:11

Ich habe momentan mit Operation World War II, Behind Omaha, Victory Decision und Operation Squad vier Regelwerke für den Zweiten Weltkrieg zu Hause, Bolt Action ist auf dem Weg zu mir. Daneben fallen mir noch Blitzkrieg Commander, Flames of War, Rules of Engagement, Kampfgruppe Normandy, Kampfgruppe Kursk, Battlefield Evolution, Armies in Crisis, Disposable Heroes, Spearhead, I Ain't Be Shot Mum!, Nuts! und Rapid Fire! ein. Und das sind nur die Bodenkampfsysteme vom Skirmish bis zur Divisionsebene. Luftkampfsysteme wie Wings of Glory WW2 oder Seekampf habe ich erst gar nicht erwogen, ebenso Miniaturenbrettspiele wie Axis & Allies oder Operation Barbarossa.

Von daher sollte sich eigentlich für jeden Geschmack etwas finden lassen. Die Frage, warum man bei 999 Systemen zu einem Thema ein neues machen sollte, steht halt immer im Raum. "Weil ich es kann" ist halt nicht wirklich eine ausreichende Aussage. Man sollte sich schon überlegen, wie sich ein System positiv gegenüber anderen hervorheben soll und kann. Und gerade im historischen Bereich (und besonders WW2) ist da neben vernünftigen Regelmechanismen auch ein umfassendes Hintergrundwissen, vor allem im geschichtlichen und technischen Bereich, notwendig.

Mir ist übrigens noch ein Unterschied zwischen OO/OWW2 und BA eingefallen: BA verwendet bei den Reichweiten abstraktere Werte. Die Standardreichweite eines Gewehres ist z.B. die halbe Standardspielfeldtiefe, also 24". Operation benutzt seit je her realistischere Reichweiten, so dass ein Gewehr auch schon mal einen Meter weit schießt oder Artillerie eine Mindestreichweite von 2 Metern hat. Was auch noch einen Unterschied kennzeichnet, BA benutzt Zoll, OO/OWW2 das metrische System*.

* Wieso bekomme ich gerade Lust auf einen Big Mac?

 
Eversor
Beiträge: 4.169
Punkte: 4.167
Registriert am: 04.06.2008


RE: News (06.12.13: Samurai-Decals Schildschmie.de)

#33 von TeRRoRbÄr , 12.09.2012 18:55

Sollten es nich eher Blood Angels sein

Habe jetzt echt den Fehler gemacht und mir den Warlord Games Online Store angesehen... nur Schicke Produkte... allein bei dem Gelände könnte ich mich Dumm kaufen!!!

Aber um etwas runter zu kommen bemale ich jetzt meine DW Flotte fertig, und um mir selber gegenüber zu rechtfertigen ein neues System anzufangen

Mfg der Terrorbär

 
TeRRoRbÄr
Beiträge: 1.877
Punkte: 1.877
Registriert am: 05.06.2008


RE: News (06.12.13: Samurai-Decals Schildschmie.de)

#34 von Eversor , 12.09.2012 19:05

Da habe ich einen entscheidenden Vorteil: Ich baue lediglich meine sowieso schon existenten Briten aus.

 
Eversor
Beiträge: 4.169
Punkte: 4.167
Registriert am: 04.06.2008


RE: News (06.12.13: Samurai-Decals Schildschmie.de)

#35 von Thingol , 13.09.2012 07:27

Ich kann zur Zeit gut widerstehen, dazu brauche ich nur auf meinen Boden zu gehen und die noch eingeschweißten Packungen von Necrons und Chaosdämonen anzusehen. Dann weiß ich, es gibt noch sehr viel zu bepinseln bevor ich auf die Idee kommen kann vielleicht was neues anzufangen.

Grüße
Thingol

 
Thingol
Beiträge: 438
Punkte: 437
Registriert am: 13.02.2011


RE: News (06.12.13: Samurai-Decals Schildschmie.de)

#36 von lockeloeckchen , 13.09.2012 08:33

Mein Problem ist wohl eher sowohl die Sprache als auch das durcheinander.
Aber vielleicht kann mir ja einer oder beide von euch den knoten im Kopf lösen:

1. Ich habe jede menge 1:72 deutsche, zwei französische, einen britischen und zwei Ammy-Panzer dazu an die 40-50 deutsche infanteristen ein SdKfz 251 (transporter) also will ich ein Spiel womit ich die benutzen kann.
2. Am besten in deutsche Sprache oder zumindest in einfachen Englsich
3. Ohne Mitspieler bringt mir das beste Systhem nichts.

 
lockeloeckchen
Beiträge: 929
Punkte: 929
Registriert am: 28.08.2011


RE: News (06.12.13: Samurai-Decals Schildschmie.de)

#37 von TeRRoRbÄr , 13.09.2012 11:36

Ich versuche mal nen Anfang... wie eversor schon schrieb ist es bei Historischen Tabletops immer schwer es jedem recht zu machen, da man einen Spagat zwischen Spielbaren Regeln und Historischer korrektnes machen muss.

Bsp. Ich kenne bereits Leute denen Bolt Action nicht zusagt aufgrund abstrakter Waffen Reichweiten, andere sagen dafür "so muss ich keine ewig langen Tabellen wälzen"
Auf gut Deutsch ,du musst für dich festlegen was du gerne Hättest um dich für ein System zu entscheiden.

Zitat von lockeloeckchen

1. Ich habe jede menge 1:72 deutsche, zwei französische, einen britischen und zwei Ammy-Panzer dazu an die 40-50 deutsche infanteristen ein SdKfz 251 (transporter) also will ich ein Spiel womit ich die benutzen kann.



Ich finde die Frage nach dem Maßstab gar nicht so wichtig. Weil man zur Not jedes System im Maßstab anpassen kann. Beispielsweise habe ich für Flames of War mich entschieden auf 6mm Modelle umzusteigen da mir das Regel System sehr zusagt aber die Modelle mir nicht so gefallen und auch viel zu Teuer sind. Außerdem kommt mir das bei einem Massen System auch eher entgegen. Und dafür habe ich nur die Reichweiten umgerechnet, also ginge das auch mit 1:72
Könnte dann nur etwas eng werden auf dem Tisch. Ansonsten würde ich auch mal ein Testspiel mit dir machen damit du einfach mal siehst ob es dir zusagt... ist übrigens zum Großteil Deutsch. Ansonsten wäre Operation Overlord natürlich für 1:72 genau das richtige. Aber auch 28mm Systeme lassen sich adaptieren. Das liegt halt an dir...

Zitat

2. Am besten in deutsche Sprache oder zumindest in einfachen Englsich



Das mit dem Deutschen wird im Historischen Bereich in 90% der Fälle ein Problem weil die Nachfrage einfach nicht da
Ist... Firmen wie Battlefront haben deutsche Regelwerke weil sie nur dieses eine System verkaufen und es natürlich so viel wie möglich verbreiten wollen aber bei anderen lohnt es aufgrund der geringen nachfrage einfach nicht. Das Englisch von Operation World War 2 fand ich sehr verträglich hingegen das englische Regel Werk zu FoW ging gar nicht.

Zitat

3. Ohne Mitspieler bringt mir das beste System nichts.



Die finden sich aber mit Sicherheit

Mfg der Terrorbär

 
TeRRoRbÄr
Beiträge: 1.877
Punkte: 1.877
Registriert am: 05.06.2008


RE: News (06.12.13: Samurai-Decals Schildschmie.de)

#38 von Eversor , 13.09.2012 13:20

Deutsche Regeln sind im historischen Bereich eher selten. Der Markt in Deutschland ist zu klein und viele historische Spieler greifen doch lieber zur Originalversion, da die Übersetzungen erst später herauskommen und Übersetzungsfehler oder schlechte Arbeit (wie z.B. bei der dt. version von Flames of War 2nd Edition, die sich z.T. wie durch den Google-Übersetzer gejagt gelesen hat) vermieden werden können. Gerade Turnierspieler greifen auch zu englischen Regelwerken, da die Turniere sehr international sind. Selbst von Deutschen veröffentlichte Systeme erscheinen teilweise nur auf Englisch, wie z.B. Victory Decision oder Triumph & Tragedy.
Spontan fallen mir gerade einmal eine Hand voll historischer Systeme ein, die jemals eine offizielle deutsche Übersetzung erhalten haben:
- Bei Operation Overlord wurde von Italeri das Grundregelwerk inkl. der ersten Erweiterung und der beiden Minisupplements übersetzt. Folgende Edition wurden nicht mehr für uns übersetzt.
- Osprey hat eine deutsche Übersetzung des Grundregelwerks für Field of Glory: Ancient and Medieval Warfare veröffentlicht. Die notwendigen Armeelistenbände erschienen nur auf Englisch, außerdem wurden wegen zu geringer Verkaufszahlen die Nachfolgesysteme Field of Glory: Renaissance und Field of Glory: Napoleon nicht mehr übersetzt.
- Battlefront hat das Grundregelwerk zu Flames of War in der zweiten Edition übersetzen lassen, jedoch nicht das große sondern nur das kleine aus der Starterbox. In der neuen dritten Edition soll es ebenfalls eine deutsche Übersetzung des kleinen Grundregelwerks geben. Die dicken Regelwerke und die Erweiterungen gibt es nur auf Englisch.
- Nexus (und der Nachfolger Ares) haben Heidelberger die Lizenz für eine deutsche Version von Wings of War bzw. Wings of Glory für WW1 und WW2 gegeben.
- Miniaturicum (?) hatte eine deutsche Übersetzung der Kernregeln von Warhammer Ancient Battles (v1.5), die es beim Kauf des Regelwerks dazugab. Die Übersetzung war meines Wissens nach von GW geduldet, aber nicht offiziell.

Schaut man sich das an, dann haben nur Branchengrößen (Italeri im Modellbausektor, Osprey im Bereich historischer Bücher und Battlefront im WW2-TT-Bereich) die Regelwerke übersetzt, wobei nie alles übersetzt haben und teilweise wieder davon abgegangen sind. WoW/WoG bildet eine Ausnahme, da die vorbemalten Modelle und die Kooperation mit Fantasy Flight Games die Systeme in die Nähe des Brettspielbereichs rücken und somit den Kundenkreis erweitern.

Was die englische Sprache angeht, die fand ich bei den einzelnen Regelwerken zum WW2 unterschiedlich. FoW war z.B. nicht das einfachste Englisch, gerade die Hintergrundtexte sind teilweise recht anstrengend. Das liegt z.T. aber auch an den Übersetzungen von Originalzitaten, die oftmals nicht semantisch übersetzt und aus dem Kontext gerissen wurden. Somit lesen sich viele der englischen Übersetzungen von Aussagen deutscher Militärs wesentlich "heroischer" als die Originaltexte.
Die englische Version von OWW2 oder auch OS:WW2 empfand ich hingegen als gut verständlich, was nicht zuletzt daran liegt, dass sie mit einer entsprechenden Übersetzung aus dem Italienischen im Hinterkopf geschrieben wurde und eben auch den nichtenglischen Sprachraum mit bedienen soll. Sie ist auch recht nah an der italienischen Originalversion.
Zu Bolt Action kann ich natürlich noch nichts sagen. Meine Erfahrungen mit bisherigen Regeln von Warlord lassen mich jedoch vermuten, dass sie sehr gut zu verstehen sein werden. Rick Priestley neigt eher dazu, im Plauderton die Regeln zu erläutern denn sie in juristisch exakten Formulierungen festzulegen. Und auch Alessio Cavatore schreibt als Nichtmuttersprachler so, dass Regeln auch für eben solche verständlich sind.

Zitat
1. Ich habe jede menge 1:72 deutsche, zwei französische, einen britischen und zwei Ammy-Panzer dazu an die 40-50 deutsche infanteristen ein SdKfz 251 (transporter) also will ich ein Spiel womit ich die benutzen kann.

Die meisten Systeme trennen die Listen strickt nach Nationen. Eine Ausnahme bildet FoW, bei dem es zumindest ein Supplement mit gemischten Armeelisten für den Krieg um Operation Market Garden gibt. Das spiegelt sich auch in der neuen Starterbox wieder, die auf alliierter Seite US Airborn und britische Sherman V enthält. Von daher wirst Du in den meisten Fällen wohl die eine oder die andere Armee ausbauen müssen.
Hinzu kommt, dass viele Systeme nicht alle historischen Optionen abbilden. Sowohl bei Operation Squad: World War II als auch bei Behind Omaha gibt es z.B. für die Briten keine von den Regeln vorgesehene Möglichkeit, einen Sherman einzusetzen, ausgenommen einzig der Sherman Vc Firefly. In auf Trupp-Ebene gespielten Systemen wie OS:WW2 macht das nicht so viel aus, bei größeren Verbänden empfinde ich das Fehlen von Standardeinheiten zu Gunsten der stärkeren Differenzierung der Armeen als unschön.
Auch finden sich in vielen Listen wenige Exoten. Ich kenne den Churchill Crocodile und den Churchill AVRE oder den Centaur z.B. momentan nur aus OWW2-Listen. Okay, bei BA werden die drei auch in den Listen auftauchen, schon allein weil Warlord die Modelle hat.

So gesehen kannst Du den Grundstock verwenden, musst jedoch damit rechnen, dass nicht alles einsetzbar ist. Die meisten Systeme decken vor allem den späten Krieg ab und berücksichtigen somit z.B. die Franzosen erst gar nicht. Auch der Pazifikkrieg wird oftmals ignoriert. Hier fällt mir als System, das beides beinhalten wird, spontan nur Bolt Action ein, daneben noch Victory Decision und Operation Squad: World War II.

Was übrigens noch wichtiger als der Maßstab ist, ist die Basierung der Infanterie. Da hat jedes System seine Eigenheiten. OWW2 sieht z.B. Einzelbasierung auf 20mm Rundbases vor, BA und OS:WW2 Einzelbasierung auf 25mm Rundbase und FoW benutzt Eckbases, auf denen mehrere Minis stehen. Somit sollte man sich auf jeden Fall neben dem Maßstab auf eine einheitliche Basierung einigen.
Ich habe z.B. meine 1:72er auf 20mm-Unterlegscheiben basiert, die 28er stehen auf flachen 25mm-Bases, die bei den Kunststoffminis beilagen und bei den Zinnminis dazugekauft wurden.

 
Eversor
Beiträge: 4.169
Punkte: 4.167
Registriert am: 04.06.2008


RE: News (06.12.13: Samurai-Decals Schildschmie.de)

#39 von Eversor , 14.09.2012 16:41

Rick Priestley hat im Warlord-Forum erklärt, dass es für Bolt Action auch eine Datei mit FAQs und Errata geben soll. Er habe jedoch vor damit zu warten, bis sich wirkliche Fragen angesammelt haben. Die meisten bisherigen resultieren wohl daher, dass die Leute die Regeln nicht richtig gelesen haben. (Ob das wohl eine Anspielung auf die FAQs von GW ist? )
Bis dahin gibt es bei Warlord einen Verantwortlichen für Regelfragen und Turniere, der jedoch momentan noch im Urlaub ist.

Weiterhin soll es demnächst auch Downloads wie Fast-play-sheets geben. Da Osprey jedoch entschieden hat, dass das Buch früher erscheint, sind sie noch nicht fertig und Warlord hat etwas organisatorisches Chaos (siehe Urlaub des Regelverantwortlichen).

Ach ja, ich habe gerade erfahren, dass die Lieferung mit den Regelwerken am Dienstag im Kontor sein soll. Dann kann ich mehr sagen. Auf jeden Fall haben sich heute noch ein paar Commandos zu mir verirrt.

 
Eversor
Beiträge: 4.169
Punkte: 4.167
Registriert am: 04.06.2008


RE: News (06.12.13: Samurai-Decals Schildschmie.de)

#40 von TeRRoRbÄr , 14.09.2012 18:02

Hast du zufällig gesehen ob Dirk amerikanische paratroopers von WG hat? Ich glaub die Box heißt Screaming Eagels?

MfG der Terrorbär

 
TeRRoRbÄr
Beiträge: 1.877
Punkte: 1.877
Registriert am: 05.06.2008


RE: News (06.12.13: Samurai-Decals Schildschmie.de)

#41 von Eversor , 14.09.2012 20:10

Ich meine schon, dass er die da hatte. Bei den Boxen sind mir vor dem Rausgehen nur zwei Lücken aufgefallen, einmal die Japaner, welche schon länger fehlen, und die britischen Commandos, weil jemand in freudiger Erwartung des BA-Buchs eine zweite Box gekauft hat.

Ruf aber am besten morgen früh noch einmal bei ihm an. Am Montag soll die nächste Bestellung an ihn rausgehen, dann kann im Notfall vielleicht noch eine Box dazugepackt werden.

 
Eversor
Beiträge: 4.169
Punkte: 4.167
Registriert am: 04.06.2008


RE: News (06.12.13: Samurai-Decals Schildschmie.de)

#42 von lockeloeckchen , 17.09.2012 08:52

jetzt ist die Verwirrung komplett. Alle Klarheiten sind beseitigt

Was soll ich denn jetzt spielen?

Fakt ist, dass ich...
... nur 1:72 Modelle habe und die wohl auf 20mm Base stelle
... voraussichtlich deutsche Spiele (da habe ich mehr von, sogar ne 88)
... mit einfachen englisch wohl schon klar komme
... aber auch gerne frühen WW2 spielen möchte

 
lockeloeckchen
Beiträge: 929
Punkte: 929
Registriert am: 28.08.2011


RE: News (06.12.13: Samurai-Decals Schildschmie.de)

#43 von Eversor , 17.09.2012 12:06

Ich bringe einfach zum nächsten Treffen mal alle meine Regelwerke in der aktuellsten vorliegenden Fassung mit, dann kannst Du Dir einen Überblick verschaffen. Morgen sollte ich auch das BA-Buch bekommen.

Beim Early War könntest Du evtl. Probleme mit den Gegnern bekommen. In 1:72 habe ich zwar noch ein bisschen 8th Army für Nordafrika rumliegen, das ist aber unvollständig und vor allem noch verpackt - und in absehbarer Zeit nicht auf der Agenda. Und die anderen Minis sind zum Teil einfach für den Zeitraum nicht geeignet, da bei der Infanterie Ausrüstung und Uniformen der Zeit ab D-Day entsprechen und ein guter Teil meiner Fahrzeuge erst später produziert wurden.

Noch eine Neuigkeit als Nachtrag: Die 1000-Punkte-Startersets von Warlord Games für Deutsche, Briten und Amis sollen auch über den Handel, sprich den Spiele-Kontor, erhältlich sein. Wenn es wirklich die gleichen wie auf der Warlord-Seite sind, dann beinhalten sie bei einem Preis von £75 (ca. 100,- €) folgendes:

German Army Deal

Zitat
Leutnant & Two extra riflemen 70
Wehrmacht Infantry Squad (10) NCO with MP40 123
Wehrmacht Infantry Squad (10) NCO with MP40 123
Wehrmacht Infantry Squad (10) NCO with MP40 123
Wehrmacht Infantry Squad (10) NCO with MP40 123
81mm Mortar Team 50
MMG Team 50
75mm Pak 40 anti-tank gun 110
Hetzer tank destroyer 225
Total 997



British Army Deal

Zitat
Second Lieutenant & Two extra Riflemen 70
Infantry Section (10) NCO with SMG, LMG 123
Infantry Section (10) NCO with SMG, LMG 123
Infantry Section (10) NCO with SMG, LMG 123
Infantry Section (10) NCO with SMG, LMG 123
Light Mortar Team 35
QF 6-pdr anti-tank gun 75
Piat Team 40
3″ Mortar Team 50
Cromwell tank 195
Total 1007



American Army Deal

Zitat
Second Lieutenant & one extra rifleman 60
Infantry Squad (12) NCO with SMG, BAR 128
Infantry Squad (12) NCO with SMG, BAR 128
Infantry Squad (12) NCO with SMG, BAR 128
Infantry Squad (12) NCO with SMG, BAR 128
60mm Mortar team 35
.50Cal HMG team 70
M3, two extra .30Cal LMGs 129
M4A3 Sherman medium tank 195
Total 1001



Ach ja, die Squads sind alles Kunststoffminis, die Ergänzungen aus Zinn und die Fahrzeuge aus Resin mit teilweise Zinnteilen.

 
Eversor
Beiträge: 4.169
Punkte: 4.167
Registriert am: 04.06.2008


RE: News (06.12.13: Samurai-Decals Schildschmie.de)

#44 von lockeloeckchen , 18.09.2012 07:09

Das mit frühem WW2 ist nur ein Wunsch. Das meiste was ich habe ist eh später WW2

 
lockeloeckchen
Beiträge: 929
Punkte: 929
Registriert am: 28.08.2011


RE: News (06.12.13: Samurai-Decals Schildschmie.de)

#45 von Eversor , 20.09.2012 18:01

Paul Sawyer hat im Warlord-Forum durchblicken lassen, dass morgen im Newsletter bei den wöchentlichen Neuerscheinungen Decalbögen für den zweiten Weltkrieg dabei sein sollen. Das ist insofern interessant, da abgesehen von den Commandos und der britischen Infanterie kein Produkt der Bolt-Action-Reihe Decals dabei hat, auch die Fahrzeuge nicht.

Im Übrigen legt der Händlerkatalog von Warlord nahe, dass es in absehbarer Zeit auch Fahrzeuge aus Kunststoff (okay, Resin ist auch ein Kunststoff^^) geben wird. Der erste Bausatz wird der Hanomag, also das Sd.Kfz. 251 (ich vermute primär in der Ausführung 251/1) sein.

 
Eversor
Beiträge: 4.169
Punkte: 4.167
Registriert am: 04.06.2008


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de